Die Geschichte der Kölner Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG

Über 90 Jahre Druck:
Aus traditionellem Handwerk mach High-Tech!

Über 90 Jahre Erfahrung im traditionellen Druck-Handwerk (seit der Gründung der Druckerei Häuser im Jahr 1922) und über 10 Jahre Know-how als Online-Druckerei (seit dem Start des Online-Shops DruckDiscount24.de im Februar 2003) führten uns bis dato zu folgender Zwischenbilanz 2017: Über 200 Mitarbeiter, 10 hochmoderne Druckmaschinen, über 80.000 Kunden (europaweit) – das kann sich sehen lassen. Die Goldenen 20er Jahre waren der Anfang…

Von den 20er-Jahren bis zur Jahrtausendwende:
Buchdruck gekonnt, Offsetdruck gelernt!

Viel ist passiert seit Otto Häuser im Jahre 1922 seinen großen Traum verwirklicht und die Buchdruckerei Häuser in Köln-Ehrenfeld gründet. Kein Gedanke damals an vollautomatisierten Offsetdruck und digitalisierte Druckplattenbelichtung.

Dies ändert sich, als Günter Mazur die Druckerei Häuser am 1. Mai 1976 übernimmt und als erste Maßnahme den Offsetdruck (indirektes Flachdruckverfahren) einführt. Damit schafft er die Basis für eine step-by-step Modernisierung des Druckproduktionsprozesses. Der Leitgedanke und das Motto der Häuser KG ist geboren:

„Von der Idee bis zum Versand alles aus einer Hand“

Das Ziel eines automatisierten, vollintegrativen Workflows, der alle Produktionsschritte, vom Auftragseingang bis zum Versand der fertigen Druckstücke, miteinander verbindet und optimal aufeinander abstimmt, ist allerdings noch Zukunftsmusik in der Druckerei in Köln.

Nachdem 1993, im Rahmen eines Umzuges in größere Räumlichkeiten nach Köln-Ossendorf, die Druckvorstufe bereits digitalisiert ist, entscheidet man sich 1997 in eine 4-Farben-Druckmaschine zu investieren, um den gewachsenen Kundenbedarfen zu entsprechen.

Mit dem Kauf einer 5-Farben-Druckmaschine wird der Maschinenpark 1999 weiter vergrößert und der Druck von Sonderfarben (Pantone und HKS) ermöglicht.

Neues Millennium:
Neue Wege – neue Technik(en)!

Im Jahr 2000 – pünktlich zum neuen Jahrtausend – holt Günter Mazur seinen Sohn Heiko Mazur als gleichberechtigten Partner und zweiten Geschäftsführer mit ins Boot. Nach Günter Mazurs Eintritt in den Ruhestand in einigen Jahren, wird Heiko Mazur die Druckerei Häuser KG eigenständig fortführen.

2001 erfolgt die Revolution im Bereich Druckplattenbelichtung. Nach mehrjähriger, intensiver Testphase wird das Belichtungsverfahren umgestellt von vorher „Computer-to-Film“ (CTF) auf jetzt „Computer-to-Plate“ (CTP). Das aufwendige und zeitintensive Erstellen und Entwickeln von Filmen, die dann manuell auf die Druckplatte gebracht werden müssen, entfällt damit erstmals vollständig. Das neuartige Verfahren erlaubt eine direkte, vollautomatisierte Belichtung der Druckplatte. Die Druckerei Häuser KG übernimmt damit eine Pionierrolle im Bereich Modernisierung und Qualitätsoptimierung von Druckplattenbelichtungsverfahren.

Ganz im Sinne des Pioniergeistes entscheidet man sich ab 2002 für umfassende Modernisierungen im Druckbereich. Investitionen in zwei neue, moderne Druckmaschinen sowie ein Online-Spektralphotometer erhöhen die Qualität der Drucksachen erheblich. Desweiteren wird der gesamte Produktionsweg über Print-Color-Management kalibriert. Gleichzeitig werden die Druckmaschinen mit der Vorstufe vernetzt, um digitale Daten direkt im Maschinenleitstand verarbeiten zu können. Trotz des schon sehr hohen Qualitätsstandard führen diese Modernisierungen nochmals zu einem sprunghaften Anstieg der Druckqualität.

Im Februar 2003 geht der Online-Shop „DruckDiscount24.de“ an den Start. Die Häuser KG zeigt sich damit schon früh trendgemäß und entspricht dem Bedarf ihrer Kunden, standardisierbare Drucksachen bequem und schnell per Internet zu bestellen. Als direktes Produkt der Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG unterliegen auch die Drucksachen des Online-Verkaufskanals natürlich den hohen Häuser-Qualitätsstandards.

Die Substitution und Ergänzung des vorhandenen Maschinenparks wird kontinuierlich fortgesetzt. Zunächst ebenfalls im Februar 2003 mit dem Kauf einer 5-Farben-Druckmaschine aus dem Hause Heidelberg. 2004 folgt eine 2-Farben-Druckmaschine von Heidelberger, mit der die Lücke für kleinauflagige 1- und 2-farbige Druckobjekte geschlossen wird.

Im Januar 2005 wird die Produktionsfläche um 1.600 m² vergrößert. Damit wird unter anderem Platz für eine neue 8-Farben-Druckmaschine von Heidelberg geschaffen, die im Oktober 2005 in Betrieb genommen wird und mit der sich die Produktionskapazität verdoppelt. Die neue Druckmaschine ermöglicht erstmals das Bedrucken von Vorder- und Rückseite innerhalb eines Druckvorgangs, lange Trockenzeiten nach dem ersten Durchgang entfallen, die Produktionszeit wird erheblich verkürzt. Um potenziellen Qualitätseinbußen durch die wesentlich erhöhte Produktionsgeschwindigkeit vorzubeugen, wird das Color-Management durch ein Imagecontrol von Heidelberger erweitert. Das Imagecontrol kontrolliert und steuert fortan die Druckproduktion. Zusätzlich überwacht es ununterbrochen die Druckplattenkalibrierung während des gesamten Druckprozesses und ermöglicht die Erstellung von kundenspezifischen ICC-Profilen innerhalb weniger Minuten.

2007 folgt die zweite 8-Farben-Druckmaschine und eine 6-Farben-Druckmaschine. Um auch im Kleinstauflagen-Bereich gegenüber dem Digitaldruck konkurrenzfähig zu bleiben, wird der Maschinenpark außerdem mit der ersten Anicolor 4-Farben-Druckmaschine ergänzt. Auf der neu geschaffenen Produktionsfläche wird der Platz schon wieder eng.

2009 ist die Kapazität der Anicolor restlos ausgelastet und eine zweite Anicolor wird gekauft. Mit dem Kauf der ersten Speedmaster XL 105 8-Farben-Druckmaschine von Heidelberger leistet sich die Häuser KG – ebenfalls in 2009 – eine kleine technische Sensation: Die XL 105 verarbeitet erstmals Druckplatten, die größer sind als einen Meter (1.055 x 811 cm) und druckt bis zu 15.000 Bogen pro Stunde. In Punkto Geschwindigkeit, Druckqualität und Präzision setzt die Speedmaster von Heidelberger höchste Standards für den Offsetdruck. Der Platz auf der Produktionsfläche ist erschöpft, die Ausbaumöglichkeiten auch, die weitere Vergrößerung des Maschinenparks jedoch bereits spruchreif. Die Suche nach einem neuen, größeren Geschäfts- und Produktionsgebäude beginnt.

Fortuna meint es gut mit der Häuser KG. Anfang 2009 ist das neue, zukünftige Geschäftsgebäude in Köln-Bocklemünd gefunden. Umfassende Umbau- und Modernisierungsarbeiten an dem ca. 10.500 m² großen Gebäude beginnen. Innerhalb von 6 Monaten wird das Gebäude vollständig entkernt, umgebaut und renoviert. Ob Lüftungs- und Heizungstechnik, Sicherheits- und Entsorgungssysteme oder Druckvorbereitung und –support, das neue Häuser-Gebäude baut auf High-Tech in jedem Bereich.

Die Druckerei Häuser KG gedeiht prächtig und wächst und wächst und wächst …

Seit Januar 2010 haben ca. 100 Mitarbeiter, 3 Plattenbelichter, 8 Druckmaschinen, 22 Maschinen in der Weiterverarbeitung (falzen, nuten, stanzen, schneiden, klebebinden, cellophanieren, sortieren, heften, verpacken) und der Versand ihr neues Zuhause in der Venloer Straße 1271 in Köln-Bocklemünd. Das neue Gebäude kann sich auch optisch sehen lassen: Die Außenfassade über dem Haupteingang ziert ein 12 x 12 m großes Graffiti-Motiv, entworfen und gestaltet von dem bekannten Kölner Graffiti-Künstler „Seak“. Weiterhin schaffen der Eingangsbereich und die Büros dank viel Glas und hellem Holz eine freundliche und einladende Atmosphäre.

Von Wirtschaftskrise und Umsatzeinbrüchen in der Druckindustrie ist hier nichts zu erkennen. Das neue Häuser-Gebäude setzt ein deutliches Zeichen in Richtung Zukunft. Effizientes Wachstum durch Produktionsoptimierung und Steigerung des Bekanntheitsgrades ist die Devise, nach der hier gehandelt wird. Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern im Online-Segment, druckt und produziert die Häuser KG selbst. Optimale Druckergebnisse und durchgängig höchste Qualität sind so auch bei der 9.995sten Visitenkarte garantiert.

Seit Juli 2010 bietet die Druckerei Häuser KG ihren Kunden die Möglichkeit zum klimaneutralen Druck an, zertifiziert durch „ClimatePartner“. Unserer Umwelt zuliebe!

2012 feiert die Buch- und Offsetdruckerei ihr 90-jähriges Firmenjubiläum. Mittlerweile ist die Druckerei auf über 200 Mitarbeiter angewachsen und bietet 10 hochmoderne Druckmaschinen.

Im Januar 2013 folgt ein weiterer Schritt Richtung Umweltschutz und Nachhaltigkeit: Die Produktion wird ab sofort mit 100% Ökostrom betrieben, also mit Elektrizität aus erneuerbaren Energien. Einen Monat später, im Februar 2013, steht das nächste Jubiläum an: 10 Jahre Online-Druckerei DruckDiscount24.de!

Im Juni 2014 vergrößern wir uns wieder für Sie. Unsere Produktionsfläche erweitert sich auf mittlerweile 13.000 m², auf denen wir Ihnen den kompletten Druckprozess von Anfang bis Ende aus einer Hand anbieten.

Seit Juli 2015 bieten wir unseren Kunden nun auch in unserem Online-Shop DruckDiscount24.de die Möglichkeit, ihre Produkte klimaneutral drucken zu lassen.

Auch 2016 hat sich wieder einiges getan bei uns: So sind wir seit April FSC-zertifiziert und wurden im Oktober mit dem Deutschen Fairness-Preis 2016 als Gesamtsieger der Online-Druckereien ausgezeichnet. Nur wenig später folgte im Dezember dann noch die Auszeichnung als größte Druckerei in NRW in 2016.

Die Goldenen 20er Jahre waren der Anfang – 2017 beginnt die Zukunft!